Kontotypen

Kontotypen

Swiss Markets bietet zwei verschiedene Accounttypen an: STP Classic und STP Raw – beide führen Aufträge nach dem straight-through-processing (STP)-Modell ohne Zwischenwege aus.

QuickTabs - Account Types

Forex

Der Devisenhandel war die erste vollständig demokratische Assetklasse. Als dezentraler Freiverkehrsmarkt ist er ein perfektes Instrument für den Onlinehandel. Dank innovativer CFDs (Differenzkontrakte), mit denen Währungen ohne Lieferfrist gehandelt werden können, hat der Devisenhandel in die ganze Welt expandiert. Forex wird 24 Stunden an 5 Tagen die Woche gehandelt, wobei alle 24-Stunden-Perioden, aufgrund weltweiter Finanzzentren in unterschiedlichen Zeitzonen, in drei Trading-Sessions unterteilt werden. Der globale Forex-Markt ist dabei der größte und liquideste Markt der Welt, verbucht täglich Umsätze von über 5 Billionen US-Dollar und bietet Tradern vielseitige Handelsoptionen sowohl im asiatischen, europäischen wie auch im nordamerikanischen Raum.

Information

Edelmetalle

Während der Devisenhandel eine der jüngsten und innovativsten Formen des Handels ist, ist der Austausch von Edelmetallen die wahrscheinlich älteste. Auf Grund von Knappheit und Komplexität der Gewinnung, dienten Edelmetalle stets als Kapitalanlagen. Auch heute, im digital vernetzten, technologischen Zeitalter, sind Gold und Silber immer noch als wertvolle Rohstoffe und sichere Vermögenswerte geschätzt. Edelmetalle legen regelmäßig zu, sobald sich Konjunkturschwächen ankündigen. So ist zum Beispiel Gold umgekehrt proportional an den US-Dollar geknüpft. Anleger tendieren dazu Dollar zu verkaufen, um, in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit, in Gold zu investieren. Silber wiederum korreliert mit Gold und spiegelt dessen Trends oftmals. Dennoch hängt der Silber- stärker als der Goldpreis durch industriellen Nutzen von Angebot und Nachfrage ab.

Energieträger

Rohstoffe wie Rohöl und Erdgas sind wichtige Energieträger für die Weltwirtschaft, ohne die moderne Industriedemokratien nicht bestehen könnten. Für die Herstellung, Verpackung und den Vertrieb unserer Nahrung bis hin zu elektronischen Devices sind Energieträger nicht wegzudenken. Als Händler von Energien gewinnen Sie Einblick in die Stärke der Weltwirtschaft. Nicht zuletzt sind die Preise dieser Rohstoffe eng mit der Dynamik von Wertschöpfungsketten verbunden, die auch an sämtliche andere Assets gebunden sind. So sinkt in Zeiten schwacher Konjunktur die Nachfrage nach Rohöl und die Vorräte steigen an. Händler von Energien sollten sich daher geopolitisch besonders gut auskennen, da wechselnde Loyalität zwischen Staaten oftmals in direkter Verbindung mit der Verfügbarkeit dieses lebenswichtigen Rohstoffes steht.

Rohstoffe

Es gibt zwei Arten von Rohstoffen: Harte und weiche! Weiche Rohstoffe, sogenannte Agrarrohstoffe (oder Softs), werden kultiviert, wie zum Beispiel Kakao, Kaffee, Baumwolle oder Zucker. Harte Rohstoffe werden aus der Erde gewonnen, wie zum Beispiel Kupfer, Edelmetalle oder Rohöl. Um Rohstoffe von unterschiedlichen Produzenten auch auf internationalen Börsen handeln zu können, müssen sie standartisierte Qualitäts- und Quantitätsanforderungen erfüllen, sogenannte Standartgütegrade.

Aktienindizes

Aktienindizes sind Metriken für die aggregierte Performance bestimmter Börsen oder Industriebranchen. So setzt sich der S & P 500 aus Aktien von insgesamt 500 Unternehmen zusammen, die an den Börsen der NASDAQ und der NYSE gehandelt werden. In ähnlicher Weise bildet die NASDAQ-100 Wertpapiere ab, die von den 100 größten Nichtbanken der NASDAQ ausgegeben werden. Aktienindizes sind nicht in gleicher Weise käuflich zu erwerben wie die Wertpapiere, die sie beinhalten. Ihren Anstieg und Rückgang bestimmt die gemeinschaftliche Leistungen aller öffentlichen Unternehmen, die bei ihrer Berechnung zu berücksichtigen sind. Anleger handeln sie durch den Einsatz von Finanzderivaten wie CFDs.

Call Me Back

Fields marked with an * are required